Schülerinnen und Schüler ohne oder mit geringen Deutschkenntnissen werden an unserer Schule in Deutsch als Zweitsprache (DaZ) unterrichtet. Entsprechend der individuellen Sprachkenntnis findet der Unterricht einzeln oder in Kleingruppen, teilweise klassenübergreifend und falls erforderlich unterrichtsbegleitend statt. Dieses Vorgehen macht es möglich, im eigenen Lerntempo und mit erforderlichen Wiederholungen zu lernen.

Zum Inhalt: Zu Beginn des DaZ Unterrichtes steht der Wortschatzaufbau im Mittelpunkt. Er orientiert sich an der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler. Weitere Schwerpunkte sind Grammatik, Wortarten, Satzbau und Textproduktion, Präpositionen sowie die Fähigkeit sich zu Gedanken und Gefühlen äußern zu können.

Spiele sind ein wesentlicher Bestandteil des DaZ Unterrichtes. Sie steigern die Motivation und begünstigen die Aufnahme neuer Lerninhalte. Ergänzend zu den Unterrichtsmaterialien des jeweiligen Fachunterrichts, basiert der DaZ Unterricht auf Lehrwerken der Schulbuchverlage.

Ziel des DaZ Unterrichtes ist die Entwicklung einer individuellen Sprech- und Sprachfähigkeit. Sie ist die Grundlage für eine aktive Teilnahme am Klassenunterricht, im Kontakt mit Mitschülerinnen und Mitschülern, im Schulalltag allgemein und darüber hinaus.

Neben dem Verständnis und der Anwendung der deutschen Sprache ist es unser Ziel, die Schülerinnen und Schüler auf die erhöhten Anforderungen der weiterführenden Schulen vorzubereiten.

Translate »